Kleiner Nachtrag vom 2.6., wo wir uns gemeinsam mit KollegInnen und GenossInnen …

Kleiner Nachtrag vom 2.6., wo wir uns gemeinsam mit KollegInnen und GenossInnen dem Naziaufmarsch in #Goslar entgegengestellt haben.




Am 2.6. waren wir zusammen mit etwa 3.000 AntifaschistInnen und NazigegnerInnen zusammen in Goslar um gegen den „TddZ“ zu demonstrieren.
Die Faschisten schafften es nach einem Jahr Mobi nicht einmal 300 Leute für ihren Dreck auf die Straße zu bringen. Diverse Aktionen im Vorfeld und der große Gegenprotest sorgten dafür, dass die Nazis ihre Demo nur mit mehreren Stunden Verspätung beginnen konnten und nur wenige hundert Meter weit kamen. Dass sie dennoch laufen konnten, war nur möglich, da die Cops mit einem völlig übertriebenem Aufgebot von fast 2.000 Bullen, 4 Wasserwerfen, 2 Räumpanzern, Helikoptern und so weiter den Faschos den Weg bereiteten. Schon bei der Anreise schikanierte die Polizei AntifaschistInnen, durchsuchte Autos, kontrollierte Busse und hielt hunderte Menschen über mehrere Stunden fest.
Es zeigte sich mal wieder, auf welcher Seite die deutsche Polizei steht. Nicht auf unserer, nicht auf der Seite der demokratischen und antifaschistischen Kräfte.

Danke an die GenossInnen der SDAJ Kiel, SDAJ Hannover, Rotes Kollektiv Kiel und der SDAJ Essen für den Support und die Fahnenstage.